Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 128

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Einreisebestimmungen für Namibia, Botswana, Sambia & Simbabwe

    Willkommen in Windhoek

    Alle Angaben auf dieser Seite gelten für deutsche Staatsangehörige. Wenn Sie kein deutscher Staatsangehöriger sind, informieren Sie sich bitte bei der Botschaft Ihres Landes. Für alle angebotenen Länder gilt, dass Sie bei der Einreise ein Flugticket mit einem bestätigten Rück- oder Weiterflug vorweisen können müssen.
    Scannen Sie vor Ihrer Abreise Ihren Reisepass und weitere wichtige Dokumente ein und schicken sich diese selbst per E-Mail zu. Verstecken Sie auch eine oder mehrere Kopien an verschiedenen Stellen in Ihrem Gepäck. Das vereinfacht bei Verlust den Papierkram.

    Genießen Sie Ihren Aufenthalt in Namibia

    Namibia

    Für eine Reise durch Namibia benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate nach der Rückkehr nach Deutschland gültig ist. Sie dürfen ohne Visum 90 Tage lang ununterbrochen in Namibia bleiben. Hilfreiche Informationen für Ihre Namibiareise finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes. Aktuelle Einreisebestimmungen finden Sie auf der Internetseite der Botschaft für Namibia in Berlin.

     

    Besuchen Sie die Salzpfannen in Botswana

    Botswana

    Auch für Botswana gilt, dass Ihr Reisepass noch mindestens sechs Monate nach der Rückkehr nach Deutschland gültig sein muss. Sie erhalten an der Grenze ein 30-Tage Visum, das bis zu drei Monaten verlängert werden kann. Wichtige Einreiseinformationen können Sie ebenfalls auf der Seite der Botschaft in Erfahrung bringen.

    Sambia

    Für Sambia gilt eine Visumspflicht. Sie können dieses Visum einfach an der Grenze kaufen. Sorgen Sie dafür, dass Sie Geld bei sich haben. Wir empfehlen Ihnen aber das Visum vorab online hier zu beantragen. Die Bearbeitungsdauer beträgt ca. 3-5 Werktage, kann in Ausnahmefällen auch länger dauern.

    Simbabwe

    Für Simbabwe benötigen Sie ein Visum, das Sie ebenfalls direkt an der Grenze erwerben können. Sie zahlen 30 US$ für ein ‚Single Entry‘- und 55 US$ für ein ‚Multiple Entry‘-Visum. Sie müssen bar zahlen und können vor Ort nicht mit Kreditkarte zahlen.

    Für Reisende mit anderen Nationalitäten können andere Bestimmungen anwendbar sein. Bitte erkundigen Sie sich direkt in Ihrem Heimatland über die Einreisebestimmungen für Namibia, Botswana, Simbabwe und Sambia. Reisende mit Schweizer Staatsangehörigkeit können sich auf der Seite der Schweizerischen Eidgenossenschaft  informieren, Reisende mit österreichischer Staatsangehörigkeit beim Bundesministerium für Äußeres. Auf unserer Infoseite für Schweizer und Österreicher finden Sie zudem weitere Tipps und Hinweise zu den Themen Sicherungsschein, Reiseversicherung, Visum, Flüge und Bezahlung Ihrer Reise.

    Kind und Erwachsener lachen vom Balkon des Kinderheimes herunter

    Reisen mit Kindern

    Seit dem 26. Juni 2012 benötigen Kinder für Reisen einen eigenen Kinderreisepass oder Reisepass, ein Eintrag bei den Eltern im Pass oder der Kinderausweis ist dann nicht mehr ausreichend.

    Bei der Einreise von Minderjährigen in die südafrikanischen Länder kommt es oft zur Prüfung der Sorgerechtslage. Führen Sie dazu bitte eine Geburtsurkunde mit, auf der beide Elternteile genannt werden. Empfehlenswert ist eine englischsprachige Übersetzung der Urkunde mit sich zu führen. Sollten nicht beide sorgeberechtigten Elternteile mitreisen, benötigen Sie eine eidesstattliche Versicherung, sowie die Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils.
    Reisende, die nicht mit Ihren eigenen Kindern reisen, müssen eine Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eidesstattliche Versicherungen, Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen.

    Bei weiteren Fragen, finden Sie ausführliche Informationen auf der Seite der Botschaft. (Stand: Mai 2018)